Deutscher Bildungsserver

Das Informationsportal zum deutschen föderalen Bildungswesen.
Deutscher Bildungsserver
  1. Die Newsletter-Ausgabe Nr. 12/2022 des Deutschen Bildungsservers steht ab jetzt online zur Verfügung.
  2. Sie möchten Lehrer*in werden, sind sich aber noch nicht ganz sicher? Auf dem neuen Portal können Sie Ihre präferierten Schulformen und gewünschten Bundesländer eingeben und werden dann direkt zu den entsprechenden Informationen weitergeleitet. Eine interaktive Karte informiert zudem über den Einstellungsbedarf ab 2022 für Lehrer*innen je nach Schulart in den einzelnen Bundesländern.
  3. Die Newsletter-Ausgabe Nr. 11/2022 des Deutschen Bildungsservers steht ab jetzt online zur Verfügung.
  4. Im Zuge des Kriegs in der Ukraine 2022 mussten viele Ukrainer*innen in andere Länder fliehen. Dort kam dann auch schnell die Frage nach der Beschulung der ukrainischen Kinder auf. In diesem Zusammenhang wurde mehrfach die gute digitale Bildungsinfrastruktur der Ukraine gelobt.  Sie macht es möglich, dass ukrainische Kinder weiterhin in ihrer eigenen Sprache, mit ihrem eigenen Lehrplan, ihren Lehrer*innen und vielleicht sogar ihren Mitschüler*innen lernen können - egal ob diese weiterhin in der Ukraine sind oder vielleicht in ein ganz anderes Land fliehen mussten. "Bildung Weltweit" bietet daher in seinem Webdossier "Bildungswesen in der Ukraine" einen neuen Abschnitt mit Informationen zum Thema Digitale Bildung in der Ukraine an.
  5. Es ist wieder soweit: Vom 7. bis 11. Juni findet die Bildungsmesse didacta 2022 zum ersten Mal nach drei Jahren wieder in Präsenz statt. Auch der Deutsche Bildungsserver wird auf der didacta 2022 vertreten sein und freut sich auf Ihren Besuch. Sie finden den DBS-Stand an den fünf Messetagen in Halle 7.1/ Stand C070. Hier erhalten interessierte Besucher*innen umfassende Informationen zu den zahlreichen Serviceangeboten des DBS am DIPF und eine Fülle an Materialien zur Bildungsforschung und Bildungsinformation. Außerdem steht unser Team Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und freut sich auf viele spannende Gespräche und angeregten Austausch. Des Weiteren bietet das DIPF vier Vorträge im Congress-Centrum Nord, Konferenzraum E an.